Verklein
Vergroot
Pagina terug
1/2
Pagina verder
Bedienungsanleitung
Heizkörperthermostat
Model M
CC-RT-M-EQ
Dokumentaon © 2018 eQ-3 AG, Deutschland
Alle Rechte vorbehalten.
153851
Version 1.0 (05/2018)
1. Hinweise zu dieser Anleitung
Lesen Sie diese Anleitung vollständig und sorgfälg, bevor Sie das Gerät
in Betrieb nehmen. Sie enthält zahlreiche Hinweise zum besmmungs-
gemäßen Einsatz des Gerätes. Beachten Sie insbesondere die Sicher-
heitshinweise. Bewahren Sie die Anleitung zum späteren Nachschlagen
auf. Wenn Sie das Gerät anderen Personen zur Nutzung überlassen,
übergeben Sie bie auch diese Bedienungsanleitung.
Benutzte Symbole:
Achtung! Hier wird auf eine Gefahr hingewiesen.
Hinweis. Dieser Abschni enthält zusätzliche wichge Informa-
onen.
2. Lieferumfang
1x Heizkörperthermostat
1x Adapter Danfoss RA
1x Adapter Danfoss RAV
1x Stößelverlängerung Danfoss RAV
1x Adapter Danfoss RAVL
1x Stützring
1x Muer M4
1x Zylinderkopfschraube M4 x 12 mm
2x 1,5 V Mignon/LR6/AA
2x Bedienungsanleitung (Deutsch und Englisch)
3. Bedienung und Display
Mode
Menu
A
B
C
D
E
H
G
F
A Eingestellte Schaltzeiträume im Wochenprogramm
B ( ) Absenk-/Komfort-Temperatur, ( ) Fenster-auf-Funkon,
(Manu) Manueller Betrieb, (Auto) Automakbetrieb
C () Urlaubsfunkon, Wochentag, ( ) Baerie-leer-Symbol
D Mode-/Menu-Taste: Wechsel zwischen Automakbetrieb, manuel-
len Betrieb und Urlaubsfunkon (Taste kurz drücken); Önen des
Konguraonsmenüs (Taste mind. 3 Sekunden drücken)
E Stellrad: Einstellungen vornehmen, z. B. Temperatur (drehen des
Stellrads), Akvierung der Boost-Funkon und Bestägen bzw.
Speichern von Einstellungen im Menü (kurzes Drücken des Stell-
rads)
F Überwurfmuer zur Montage am Heizungsvenl
G
Temperaturanzeige, Zeit-/Datumsanzeige, Menüpunkte
, Funkonen
H -Taste: Umschalten zwischen Absenk-/Komfort-Temperatur
4. Allgemeine Funkon
Mit dem Heizkörperthermostat Model M wird die Raumtemperatur
zeitgesteuert reguliert. Durch vorprogrammierte oder individuelle
Heiz- und Absenkphasen kann die gewünschte Temperatur komforta-
bel eingestellt werden. Das Gerät bewegt ein Venl, um den Wärmezu-
strom am Heizkörper zu steuern. Der Heizkörperthermostat passt auf
alle gängigen Heizkörpervenle und ist einfach zu moneren - ohne Ab-
lassen von Heizungswasser oder einen Eingri in das Heizungssystem.
Die zusätzliche Boost-Funkon ermöglicht ein schnelles, kurzzeiges
Aueizen des Heizkörpers durch Önung des Venls für 5 Minuten.
Dadurch wird sofort ein angenehmes Wärmegefühl im Raum erreicht.
5. Sicherheitshinweise
Das Gerät ist kein Spielzeug; erlauben Sie Kindern nicht damit zu
spielen.
Lassen Sie Verpackungsmaterial nicht achtlos liegen, dies kann
für Kinder zu einem gefährlichen Spielzeug werden.
Önen Sie das Gerät nicht, es enthält keine durch den Anwender
zu wartenden Teile. Im Fehlerfall schicken Sie das Gerät an den
Service.
6. Entsorgungshinweise
Gerät nicht im Hausmüll entsorgen!
Elektronische Geräte sind entsprechend der Richtlinie über
Elektro- und Elektronik-Altgeräte über die örtlichen Sammel-
stellen für Elektronik-Altgeräte zu entsorgen!
Das CE-Zeichen ist ein Freiverkehrszeichen, das sich ausschli-
lich an die Behörden wendet und keine Zusicherung von Eigen-
schaen beinhaltet.
Verbrauchte Baerien gehören nicht in den Hausmüll!
Entsorgen Sie diese in Ihrer örtlichen Baeriesammelstelle!
7. Baerien einlegen (wechseln)
Im Auslieferungszustand sind die Baerien bereits eingelegt.
Enernen Sie einfach den Isolierstreifen.
Um die Baerien zu wechseln, gehen Sie wie folgt vor:
Drücken Sie den Baeriefachdeckel an den Einkerbungen auf bei-
den Seiten mit den Fingern ein und ziehen Sie ihn ab.
Legen Sie 2 neue Baerien vom Typ LR6 (Mignon/AA) polungsrich-
g in das Baeriefach ein.
Setzen Sie den Baeriefachdeckel wieder auf und rasten Sie ihn
ein.
Die Lebensdauer neuer Alkaline Baerien beträgt ca. 3 Jahre.
Ein Baeriesymbol ( ) im Display weist darauf hin, dass die
Baerien auszutauschen sind. Nach Entnahme der leeren Bat-
terien sollte bis zum Einlegen der neuen Baerien ca. 1 Minute
gewartet werden. Ein Betrieb mit Akkus ist nicht möglich.
Normale Baerien dürfen niemals aufgeladen werden. Es be-
steht Explosionsgefahr. Baerien nicht ins Feuer werfen! Bat-
terien nicht kurzschließen!
8. Datum und Uhrzeit einstellen
Wenn Baerien eingelegt wurden, werden nach kurzer Anzeige der
Firmware-Versionsnummer und kurzem Motorlauf („INS“) automa-
sch Datum und Uhrzeit abgefragt.
Stellen Sie Jahr, Monat, Tag, Stunde und Minute durch Drehen des
Stell r a d s ein u n d b e s t ä g e n S i e d u r c h k u r zes D r ü c ke n d e s S t e l l r a d s (E).
Datum und Uhrzeit können Sie auch später im Menü unter „DAT
einstellen.
Während der Eingabe von Datum und Uhrzeit hrt der Motor den
Steuers bereits zurück.
Die Anzeige „INS“ mit drehendem weist darauf hin, dass der
Motor noch zurückfähr t. Sobald der Heizkörperthermos tat am Ven-
l monert werden kann, steht nur „INS“ im Display.
Das Wochenprogramm und andere Einstellungen können vor der
Montage ange p a s s t w e r den. Drücken Sie dazu d i e M e nü -Taste, w äh -
rend in der Anzeige „INS“ steht. Mehr Details nden Sie ab Kapitel
„11. Wochenprogramm einstellen“.
Nach abgeschlossener Programmierung steht erneut „INS“ im Dis-
play und die Montage kann erfolgen.
9. Montage am Heizkörper
Die Montage des Heizkörperthermostats ist einfach und kann ohne
Ablassen von Heizungswasser oder Eingri in das Heizungssystem er-
folgen. Spezialwerkzeug oder ein Abschalten der Heizung sind nicht
erforderlich.
Moneren Sie den Heizkörperthermostat, wenn Heizung und
Röhre kühl sind.
Die am Heizkörperthermostat angebrachte Überwurfmuer ist uni-
versell einsetzbar und ohne Zubehör passend für alle gängigen Ven-
le mit dem Gewindemaß M30 x 1,5 mm.
9.1 Demontage des alten Kopfes
Drehen Sie den Thermostatkopf auf den Maximalwert (gegen den
Uhrzeigersinn). Der Thermostatkopf drückt jetzt nicht mehr auf die
Venlspindel und kann so leichter demonert werden.
Enernen Sie den alten Thermostatkopf. Setzen Sie bei Bedarf einen
der beiliegenden Adapter auf. Anschließend erfolgt eine Adaper-
fahrt (s. Kapitel „10. Adaperfahrt).
9.2 Adapter für Danfoss
Durch die im Lieferumfang enthaltenen Adapter ist das Gerät auf Heiz-
körpervenle vom Typ Danfoss RA, RAV und RAVL monerbar. Die Zu-
ordnung des passenden Adapterrings zum entsprechenden Venl ent-
nehmen Sie den nachfolgenden Abbildungen.
Die Venlkörper von Danfoss weisen umlaufend längliche Einkerbun-
gen (I) auf (siehe Pfeil), die auch einen besseren Sitz des Adapters nach
dem Aufrasten gewährleisten.
Bei Bedarf legen Sie den beiliegenden Stützring (L) vor der Mon-
tage in den Flansch des Gerätes ein.
Achten Sie bei der Montage bie darauf, dass die Zapfen im In-
neren des Adapters (J) eine deckungsgleiche Posion zu den
Einkerbungen (I) am Venl haben. Rasten Sie den Adapter voll-
ständig auf.
Achten Sie bei der Montage darauf, sich nicht die Finger zwi-
schen den Adapterhälen einzuklemmen!
Die Adapter RA und RAV wurden Zugunsten eines besseren Sitzes
mit Vorspannung produziert. Bei Montage verwenden Sie ggf. einen
Schraubendreher und biegen diese im Bereich der Schraube leicht auf.
Nach dem Aufrasten auf den Venlkörper befesgen Sie die Adapter
mit der beiliegenden Schraube und Muer.
I
J
Auf Venle vom Typ RAV ist vor der Montage die Stößelverlängerung
(K) auf den Venls aufzusetzen.
I
J
K
Der Adapter RAVL muss nicht verschraubt werden.
I
J
Stützring
Bei den Venlen einiger Hersteller weist der in das Gerät hineinragen-
de Teil des Venls nur einen geringen Durchmesser auf, was zu einem
lockeren Sitz hrt. In diesem Fall sollte der beiliegende Stützring (L)
vor der Montage in den Flansch des Gerätes eingelegt werden.
L
10. Adaperfahrt
Nach dem Einlegen der Baerien fährt der Motor zunächst zurück, wäh-
renddessen wird das Datum abgefragt, „InS“ und das Akvitätssym-
bol ( ) angezeigt. Sobald InS ohne Akvitätssymbol ( ) im Display
steht, kann der Heizkörperthermostat monert werden. Danach wird
zur Anpassung ans Venl eine Adaperfahrt (AdA) durchgeführt.
Setzen Sie den Heizkörperthermostat auf das Venl.
Ziehen Sie die Überwurfmuer fest.
Drücken Sie kurz auf das Stellrad, wenn im Display „InS“ steht.
Der Heizkörperthermostat führt eine Adaperfahrt durch. Dabei wer-
den AdAund das Akvitätssymbol ( ) im Display angezeigt, wäh-
renddessen ist keine Bedienung möglich.
Wurde die Adaperfahrt vor der Montage eingeleitet, drücken
Sie kurz auf das Stellrad und der Motor fährt zurück zur Posion
„InS“. Wird eine Fehlermeldung (F1, F2, F3) angezeigt, fährt der
Motor ebenfalls zurück zur Posion „InS“.
DE
1

Hulp nodig? Stel uw vraag in het forum

Spelregels

Misbruik melden

Gebruikershandleiding.com neemt misbruik van zijn services uitermate serieus. U kunt hieronder aangeven waarom deze vraag ongepast is. Wij controleren de vraag en zonodig wordt deze verwijderd.

Product:

Bijvoorbeeld antisemitische inhoud, racistische inhoud, of materiaal dat gewelddadige fysieke handelingen tot gevolg kan hebben.

Bijvoorbeeld een creditcardnummer, een persoonlijk identificatienummer, of een geheim adres. E-mailadressen en volledige namen worden niet als privégegevens beschouwd.

Spelregels forum

Om tot zinvolle vragen te komen hanteren wij de volgende spelregels:

Belangrijk! Als er een antwoord wordt gegeven op uw vraag, dan is het voor de gever van het antwoord nuttig om te weten als u er wel (of niet) mee geholpen bent! Wij vragen u dus ook te reageren op een antwoord.

Belangrijk! Antwoorden worden ook per e-mail naar abonnees gestuurd. Laat uw emailadres achter op deze site, zodat u op de hoogte blijft. U krijgt dan ook andere vragen en antwoorden te zien.

Abonneren

Abonneer u voor het ontvangen van emails voor uw Eqiva CC-RT-M-EQ bij:


U ontvangt een email met instructies om u voor één of beide opties in te schrijven.


Ontvang uw handleiding per email

Vul uw emailadres in en ontvang de handleiding van Eqiva CC-RT-M-EQ in de taal/talen: Deutsch als bijlage per email.

De handleiding is 1,13 mb groot.

 

U ontvangt de handleiding per email binnen enkele minuten. Als u geen email heeft ontvangen, dan heeft u waarschijnlijk een verkeerd emailadres ingevuld of is uw mailbox te vol. Daarnaast kan het zijn dat uw internetprovider een maximum heeft aan de grootte per email. Omdat hier een handleiding wordt meegestuurd, kan het voorkomen dat de email groter is dan toegestaan bij uw provider.

Uw handleiding is per email verstuurd. Controleer uw email

Als u niet binnen een kwartier uw email met handleiding ontvangen heeft, kan het zijn dat u een verkeerd emailadres heeft ingevuld of dat uw emailprovider een maximum grootte per email heeft ingesteld die kleiner is dan de grootte van de handleiding.

Er is een email naar u verstuurd om uw inschrijving definitief te maken.

Controleer uw email en volg de aanwijzingen op om uw inschrijving definitief te maken

U heeft geen emailadres opgegeven

Als u de handleiding per email wilt ontvangen, vul dan een geldig emailadres in.

Uw vraag is op deze pagina toegevoegd

Wilt u een email ontvangen bij een antwoord en/of nieuwe vragen? Vul dan hier uw emailadres in.



Info